Home
Biographie

Repertoire
CD´s
Referenzen
Presse,  Briefe

Fotogalerie
Fan-Club
Kontakt/Buchungsanfragen
Links

Gästebuch

 

 

 

 

 

 


Mein Name ist Wolfgang W.- hinter dem Punkt verbirgt sich ein kleiner „eber“ – also Wolfgang Weber. Ich bin stolz darauf, ein „uriger Pälzer“ zu sein; diesen werde ich ebenso wenig ablegen wie meinen gezwirbelten Schnauzer und meine Lockenmähne.
Geboren in der schönen Weinmetropole Neustadt a.d.W. galt bereits in jungen Jahren meine Vorliebe der Musik und vor allem dem Gesang. Zunächst musste ich mich meiner beruflichen Laufbahn widmen. Ich bin zweifacher Meister im Elektrohandwerk – seit nunmehr 26 Jahren mit eigenem Betrieb in Rheinzabern.
Zum Ausgleich des Berufslebens stand die Musik immer an erster Stelle meiner Hobby´s. Fast 20 Jahre war ich  im Fasching aktiv – zum einen als Büttenredner, zum  anderen  als Leiter einer erfolgreichen Gesangsgruppe – immer mit dem Ziel, den Menschen für ein paar Stunden Fröhlichkeit und gute Laune zu vermitteln.
Dann ergab sich 1995 die Möglichkeit über einen kleinen Verlag meine erste CD „Aus de goldisch Pfalz“ als Solosänger herauszubringen. Mit einigen Titeln dieser CD konnte ich auf Anhieb bei volkstümlichen Hitparaden, z.B. RPR 2, Saarländischer Rundfunk und Spree Radio Berlin vordere Plätze belegen.
Die ersten Erfolge im Rundfunk und ständig mehr werdende Auftritte, auch über die Pfalz hinaus, haben mich ermutigt weiterzumachen. Bis heute wurden sechs CD´s veröffentlicht. Die Titel sind beim volkstümlichen Schlager einzureihen – überwiegend fröhlich-witzige Stimmungslieder, sowohl in Mundart als auch in hochdeutscher Sprache; manche Texte stammen aus eigener Feder.
Mit dem Titel „Oh Marie“ wurde ich im Mai 2002 Sieger beim 1.Pfälzer Liedermacherwettbewerb in Weisenheim/Bg. Der Wettbewerb wurde veranstaltet von SWR 4 in Zusammenarbeit mit LEO. Seit diesem Erfolg ging es enorm aufwärts, z.B.  Dauerauftrag für das Jahr 2003 im Adamshof Kandel mit Band.
Mittlerweile lernte ich das Produzententeam des HR-Musikstudios  kennen. Die erste gemeinsame Produktion „Stau“ wurde im Oktober 2002 veröffentlicht. Die Beziehung vertiefte sich und die beiden rieten mir, wieder mehr auf die Pfälzische Schiene zu bauen. Ich war überzeugt und so wurde der alte Pfälzer Titel von Kurt Dehn „Ja so en gude Palzwoi“ modernisiert und neu aufgenommen. Zusammen mit dem 2.Titel „Acht Gott bin ich so froh“ entstand im November 2003 ein Produkt, welches nicht nur bei Weinfesten für „Pfälzer Party-Power-Pur“ sorgen wird.
Hoffentlich noch lange gute Laune und Fröhlichkeit zu versprühen ist mein größter Wunsch an die Zukunft; denn ich bin Fan von meinem Publikum und meinen Fans.

Flyer-download